Vereinsgeschichte des TPV Zermatt

Vereinsführung

1. Tambouren Verein Zermatt


Gründungsjahr: 1949

Leo Zeiter aus Lalden kam als Militärtambour Ende der Kriegsjahre nach Zermatt und lehrte 21 „Sillini“ die Kunst des Trommelns.
























An der ersten Teilnahme am Oberwalliser Junioren-Wettkampf trommelten sich 5 Junioren in die „Top Ten“.
Beim Tambouren- und Pfeiferfest 1949 in Visp kam der Jungtambour Biner German (1931) bei den Wettspielen auf Anhieb auf den erste Rang.
Nach dem festlichen Empfang in Zermatt beschloss man die Gründung eines Tambourenverein. Massgeblich beteiligt waren dabei:
Taugwalder Alphons, Zimmermann Walter und Welschen Theodor.
1951 wurde Silvio Taugwalder Schweizermeister der Kategorie Junioren.

2. Tambouren- und Claironverein Zermatt

Gründungsjahr: 1961
Erste Generalversammlung: 04. Mai 62
Segnung der Vereinsfahne: 1962
Fahnenpaten: Biner Barbara
  Zenhäusern Ernst
Patensektion: TPV Brig
Vereinspräsident: Taugwalder Alphons
  Lauber Walter
  Pannatier Daniel
Vizepräsident: Lauber Stephan
Tambourmajor: Henzen Charles
Bannerherr: Bayard Anton
Uniform: Landsknechte Marignano







Aus dem Protokoll der ersten Generalversammlung:
Die Neugründung erfolgte auf Initiative von Henzen Charles.
Nach einem Plakat im September 1961 meldeten sich 41 Teilnehmer zum ersten Grundkurs. Obwohl eine Altersgrenze angegeben wurde, verwechselten verschiedene den Tambourenkurs mit einem Kindergarten, sodass gleich eine Reduktion der Teilnehmer stattfand.
In 7 Monaten wurden 98 Übungen und Auftritte durchgeführt.
Aufnahmebetrag: Fr. 5.- Jahresbeitrag: Fr. 2.-

1964: Zetralschweizerisches Tambourenfest in Erlinsbach
Beim Oberwalliser Tambouren- und Pfeiferfest trat der Verein erstmals mit einer Clairongruppe auf, was „bei massgebenden Stellen im Vorstand Missbehagen auslöste“

1966: Auftritte beim Tambouren- und Pfeiferfest in Törbel, beim Ostschweizerischen in Domat- Ems und beim Eidgenössischen in Emmen.
Bei der Delegiertenversammlung gab der Verbandsvorstand bekannt, dass laut Statuten keine Clairons im Verband geduldet werden. Der Tambouren- und Claironverein Zermatt trat daraufhin aus dem Verband aus und schloss sich dem Zentralschweizerischen Verband an.

1967: Anschaffung der Uniform
  • Erster Auftritt in Uniform in Zermatt 10.06.1967
  • Uniformeinweihung: 03.09.1967


1970: 7.September 1970 letzter Eintrag einer GV im Protokollbuch

3. Tambouren und Pfeiferverein Zermatt


1986: Gründung des Tambouren-& Pfeifervereins Zermatt
Über 50 Aktivmitglieder traten dem Verein bei.
 

Vereinspräsident: Biner René
Tambourmajor: Heynen Raymond
Pfeiferchef: Summermatter Guido
Patensektionen: Tambourenverein Erschmatt
  TPV Stalden

Leider ging das Protokoll der Gründungsversammlung verloren.




1987
: Erster Auftritt an Fronleichnam.
Auf der Suche nach einem geeigneten Vereinslokal wird von der Gemeinde Zermatt zuerst das alte Feuerwehrlokal (jetziges Vereinslokal!) zugesagt, dann aber wieder abgelehnt.

1988: Erstes Auftreten am OWTPV- Fest in Niedergesteln, mit dem wohl langsamsten Marschtempo, dass je von einem OWTPV Verein an einem Verbandsfest angeschlagen wurde.

Fahnenweihe am 11. September 1988, mit dem wohl längsten Fahnenmarsch, den die Militärtambouren schlagen mussten.



Neben den Fahnendelegationen aller OWTPV Vereine waren folgende Sektionen anwesend: Erschmatt, Stalden, Lax, Törbel sowie der Musikgesellschaft Matterhorn
Fahnenpate: Lauber Daniel
Fahnenpatin: Imboden Irma



1990: Ausserordentliche GV, 20.03.1990: einziges Traktandum: Wahl der neuen Uniform
Am 20. März 1990 wird über die neue Uniform abgestimmt und am 1. Juli 1990 (also 3 Monate später!) kann der Verein am Eidgenössischen in Naters bereits in der neuen Uniform auftreten. Besonderes: als die Uniform in Zermatt eintrifft sind bereits so viele Spendegelder eingetroffen, dass die Uniform als abgezahlt gelten kann.

Eidgenössisches Tambouren- und Pfeiferfest in Naters, 29. Juni – 1. Juli 1990
Erster Auftritt in der neuen Uniform.



Uniformweihe: 19. August 1990
Mitwirkende Sektionen. Rhone, Ausserberg, Eggerberg, Brig-Glis, Erschmatt, Musikgesellschaft Matterhorn

1994: Teilnahme am Eidgenössische Tambouren- und Pfeiferfestin Gossau
(Dies war die erste, grössere Reise des Vereins.)



1996: 10 Jahre TPV Zermatt (4. August 1996)
Unter der Leitung von OK-Präsident Lauber Christian kommt es nach 8 OK-Sitzungen auf den Oberen Matten zum Festakt.
Gastsektionen: Erschmatt, Stalden, Staldenried, Rhone, Raron/St. Germann, Musikgesellschaft Matterhorn, Bergführermusik Zermatt

1998: Eidgenössisches Tambouren- und PfeiferfestSolothurn (4. Juli 1998)
Am 7.Juli 1998 besuchten uns die American Originals.
Neuer Vorstoss des Präsidenten für ein eigenes Übungslokal. Wieder steht das alte Feuerwehrlokal im Mittelpunkt, wieder kommt eine Absage der Gemeinde.

1999: Europapark Rust Eröffnung Matterhornblitz (27. Mai 1999)

2000: Nach vielen Briefen an die Gemeinde, geht Vereinspräsident Steffen Peter in Bezug auf ein eigenes Vereinslokal einen neuen Weg: er machen 8 Vorschläge von Lokalen, die sich einen würden.
Die Gemeinde reagiert darauf und baut das alte Feuerwehrlokal beim Friedhof aus. Sie stellt es unter dem Namen SPIRIT dem TPV Zermatt und dem Samariterverein Zermatt (neben der Erwachsenenbildung) zur Verfügung. Am 19. September 2000 konnten die Vereine das Lokal übernehmen.

Einweihung Shoppyland Schönbühl BE

2002: Eidgenössisches Tambouren- und Pfeiferfest Siders (29./ 30. Juni 2002)

2003: Empfang des Gesamtbundesrates auf Riffelalp. (3. Juli 2003)

2009: Bildung eines OKs für das Oberwalliser Tambouren- & Pfeiferfest 2012

2010: Eidgenössisches Tambouren- und Pfeiferfestin Interlaken




 2014: Eidgenössisches Tambouren- und Pfeiferfest in Frauenfeld

NÄCHSTE ANLÄSSE